Was ist Google Suchmaschinenoptimierung?

239 Aufrufe 0 Comment

Sämtliche Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung streben eine höhere Platzierung der Internetseite in den Ergebnislisten an. Angesichts des dominierenden Marktanteils besitzt Google in diesem Kontext die höchste Relevanz. Die Suchmaschine wertet Webseiten mit einem Page-Rank-Algorithmus. Die SEO (Search Engine Optimization) zielt darauf ab, die Bewertung einer Seite für den Algorithmus zu verbessern. Grundsätzlich fließen zwei Faktoren in das Ranking der Ergebnislisten ein:

  • Relevanz einer Seite im Hinblick auf den gewählten Suchbegriff,
  • Stellenwert der jeweiligen Seite gegenüber den anderen Treffern in der Ergebnisliste.

Grundlage der Suchmaschinenoptimierung: Keyword-Abdeckung

Suchmaschinenoptimierung unterteilt sich in die beiden großen Bereiche der OnPage- sowie der OffPage-Optimierung. Der Begriff der OnPage-Optimierung umfasst alle Methoden, die auf der Webseite selbst stattfinden. Dementsprechend finden die OffPage-Maßnahmen abseits des Internetauftritts statt. Die oberste Prämisse der SEO besteht darin, die Sichtbarkeit der Webseite für die relevanten Keywords zu erhöhen. Das setzt voraus, dass die von der Zielgruppe verwendeten Suchbegriffe mit den Inhalten des Internetauftritts übereinstimmen. Die Keyword-Abdeckung zählt zur OnPage-Optimierung. Darüber hinaus belohnt Google einzigartigen und hochwertigen Content.

Backlinks und Architektur beeinflussen das Ranking

Neben dem Content besitzen die beiden Aspekte der Architektur und der Backlinks Bedeutung, um mehr qualifizierten Traffic über die Suchmaschinen zu generieren. Verlinkungen von anderen Seiten implizieren Google, dass die entsprechende Seite hochwertige Inhalte veröffentlicht. Der gezielte Linkaufbau fällt in den Bereich der OffPage-Optimierung. Zudem überprüft die Suchmaschine, ob die Architektur der Seite einem logischen Aufbau folgt. Dadurch stellt Google sicher, dass der Nutzer später die gewünschten Informationen findet.

Suchmaschine straft Manipulationen ab

Google nutzt einen ausgefeilten und komplexen Algorithmus für den Page-Rank einer Seite. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die berücksichtigten Faktoren permanent ändern. Mittlerweile erkennt der intelligente Algorithmus offensichtliche Manipulationen. Dazu zählt der aggressive Einsatz von Suchwörtern. Weisen die Inhalte eine zu hohe Keyword-Dichte auf, straft Google die Taktik langfristig ab. Dementsprechend besteht die Gefahr, mit einer zu intensiven Suchmaschinenoptimierung das Gegenteil des angestrebten Effekts zu erreichen.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

 
Datenschutzinfo